Chronik Flugplatz Mollis

Datum Ereignis
1916 1. Flugzeuglandung auf der holperigen Allmend Mollis
03.04.1923 1. Flugtag Flugplatz Mollis
Es flogen: Walter Mittelholzer & Billichod
47 Passagiere wurden in Reich der Lüfte geführt
3950 Eintrittskarten wurden verkauft
1929 2. Flugtag auf dem Fluplatz Mollis anlässlich der Mollis Chilbi
1932 Beginn Planungsarbeiten Pistenbau (Militär)
1935 Baubeginn der Piste (Planierung)
31.12.1935 Benützungsvertrag Bund mit Gemeinde Mollis für 16,5 ha Pachtland über 10 Jahre. Der Pachtzins beträgt 1936 CHF 2'100.-
30.04.1936 Abschluss Planierungsarbeiten. Zufahrt zur Piste ab Kantonsstrasse
1936 Erster WK Fl Kp
1937 Bau eines Hangars sowie einer Tankanlage
1937 Inbetriebnahme 900m Graspiste
02.09.1939 - 1999 Stationierung Fl Kp 20. Sie verfügte 1939 über 9 Beobachterflugzeuge des Typs C-35
1942 Verlängerung Graspiste von 900m auf 1100m
1943 Bau ein Hartbelagpiste von 900m und 40m Breite
1943 Bau von 3 Flugzeugunterständen und 4 Retablierungsunterständen sowie einer Rollstrasse
1944 Erstellen von 2 Kommandobaracken
1945 Bau einer Kommando- und Funkbaracke
29.09.1946 3. Flugtag
13.05.1947 Die Gemeinde Mollis stellt finanz. Forderungen an den Bund, weil 1943 das für den Bau einer kant. Heil- und Pflegeanstalt vorgesehene Land für den Bau des Flugplatzes verwendet wurde und dafür nie eine Entschädigung geleistet wurde.
13.09 + 14.09.1948 4. Flugtag
Amphibienflugzeug Landung auf dem Klöntalersee
1949 Verlängerung der Hartbelagpiste durch US-Pistenplatten
1950 Das bis zur Einleitung des Enteignugsverfahrens fortgeschrittene Geschäft konnte nach langjährigen und schwierigen Verhandlungen doch auf gütlichem Wege zum Abschluss gebracht werden. Die Kaufverträge mit Kt. Glarus und der Gemeinde Mollis wurden im Laufe Monats Dezember verurkundet.
1951
1953
Kauf von weiterem Land: 18,5 ha vom Tagwen Mollis und 8,7 ha vom Kt. Glarus
Da die Gemeindeversammlung dem Antrag des Gde Rates für den Verkauf des notwendigen Terrains zum Preis von CHF 3.-/m2 nicht zustimmte, musste das
Enteignungsverfahren durchgeführt werden. Die Forderung des Tagwen lautete auf CHF 5.-/m2. Die eidg. Schatzungskommission hiess den Preis von CHF 3.- gut.
Dezember 1954 Einsturz Hangar infolge Sturms, wobei 3 C-3603 beschädigt wurden.
Winter WK der Fl Trp
1955 letzter WK Fl Kp 20 mit P-51 Mustang
1957 Einführung DH-112 (Venom) bei der Fl Staffel 20.
Kein WK, Aufgebote wegen Grippe wiederrufen
1957 Verlängerung der Hartbelagpiste auf 1900m
1957 Bau einer Flugdienstleiterkanzel
1957 Ablösung Propellerflieger durch Jetflieger
1958 Installation der 2 Flz-Auffanganlagen
1. WK mit Jet-Flz DH-112 Venom
1959 Fertigstellung der Felsentankanlage, Erstfüllung mit Treibstoff
1964 Bezug Kp Stollen durch die Truppe
1969 Bau Prototyp Unterstand U-43/ 68 (Nr. 2)
28.08.1971 Flugtag Mollis
1972 Umbau der Unterstände U-43 zu U43/ 68 (Nr. 1 und 3)
1973 Bezug zweier Unterständen U-69 durch die Truppe
28.09.1977 Übung „NOLA“ Autobahnabschnitt N13 bei Flums mit Hunter der Flpl Abt 9
1978 Letzter WK mit Venom ( 20.5. – 3.6. )
Bau eines Schiesswalls beim „Swissairplatz“
1979 Bezug eines Unterstandes U-72 durch die Truppe
Inbetriebnahme Fangnetzanlage „Aerazur“
1.WK mit Hunter ( 21.9. – 13.10. )
1980 Bezug der unterirdischen Truppenunterkunft TRUFF
15.10.1985 Übung „TAUTO“ Autobahnabschnitt N13 bei Flums mit Hunter der Flpl Abt 11
Mai 1986 Felssturz im Bereich Haltengut mit ca. 20‘000m3
Febr.1990 Beim Sturm „Vivian“ wird das Stalldach vom Bauernhof Haltengut abgedeckt und über die Kantonsstrasse getragen.
Okt.1990 Felssprengung im Raume Haltengut von ca. 50‘000m3 welche im Fernsehen zu bestaunen ist
1992 Netzlandung eines Hunters während WK Flpl Abt 11
Juni 1993 letzter WK mit Hunter der Flpl Abt 11
04.04.1994 Landung von 3 F-5 Tiger zur Erprobung Markierungen
1994 1.WK mit F-5 Tiger ( 1.9. – 23.9. )
Mai 1995 Überflug des „Graffity“ Hunters zum Eigentum des Hunterverein Mollis
Juli 1996 Gründung des Flugplatzverein Glarnerland
24.08.1996 internationale Air Show Mollis anlässlich 50 Jahre Segelfluggruppe Glarnerland
18.09.1998 Militärischer Flugtag "Jubila" ( 50 Jahre Flpl Rgt 3, 60 Jahre Fl Rgt 2, 60 Jahre Fl St 19 )
21.12.1998 –
13.09.1999
Die Trp Unterkunft TRUFF wird durch das BFF mit Asylanten belegt
1999 letzter WK mit Jet-Flugzeugen ( F-5 Tiger ) vom 13.10. – 29.10.
2000 22.11. – 8.12. 1.WK LT Abt 3 mit LT-Staffel 3 + 4
11./12.08.2001 „Flüügerchilbi“ Flugtag anlässlich 50 Jahre Motorfluggruppe Mollis
24.08.2002 „Flüügertag“ Mollis anlässlich 10 Jahre Patrouille-Suisse Fan-Club
07.05.2004 Patrouille Suisse-Training mit Jubiläumsfeier 40 Jahre Patrouille Suisse
12./13.08.2006 Zum 10-jährigen Bestehen des Hunterverein Mollis fand an diesen beiden Tagen die „Air Mollis 06“ statt. Leider war das Wetter sehr schlecht, sodass das Sonntag-Programm mit einem internationalen Huntermeet, es waren 9 Hunter anwesend, buchstäblich ins Wasser fiel
10.01 - 03.02.2007 Vom 10. Januar bis 3. Februar 2007 fand der letzte WK des LT Bat 3 mit Allouette III und SP/Cougar statt. So wurde am 31.01.2007 das nur 4-jährige Flugplatzkdo 3 wieder aufgehoben. Dies war denn auch der letzte WK der Fliegertruppe auf dem Flugplatz Mollis.
27. - 30.06.2007 Im Rahmen der Hunterpassagierflüge vom 27. - 30. Juni 2007 landete am 30. Juni 2007 erstmals die legendäre Super-Constellation HB-RSC in Mollis.